Februar 2011

Irgendwann wird die Kritik so massiv, dass die Bundesregierungs sich zu einer Stellungnahme genötigt sieht.

Kleine Anfrage im Bundestag: Drucksache 17/4392

cleanthinking: Antworten der Bundesregierung

cleanthinking: Bundesregierung hat keine Zweifel an der Rekordfahrt

autogazette: Bundesregierung verteidigt umstrittene Rekordfahrt

Auch der ADAC fragt beim BMWi nach. Der Artikel wird zunächst so überschrieben:

„Der Fall DBM: Wirtschaftsministerium beendet direkte Förderung des Rekordmobils“.

Also,

  1. das ‘ursprüngliche’ Lekker Mobil wurde einmalig gefördert. Nachdem das Projekt abgeschlossen war, war gleichzeitig auch die Förderung abgeschlossen. Etwas anderes war nie geplant – wenn keine Förderung besteht kann diese auch nicht beendet werden!
  2. Zitat „Das BMWi hat vor, die Alltagstauglichkeit von drei Fahrzeugen mit der Kolibri-Technologie über einen längeren Zeitraum eingehend untersuchen zu lassen. Dies soll in den nächsten Monaten in einem der vom BMWi geförderten Modellprojekte geschehen => Es gibt also eine NEUE Förderung!
  3. Die komplette Entwicklung der Kolibri Akku Technologie lief ohne 1 Cent Förderung ab. Das BMWi kam (danach) mit dem Projekt auf die DBM zu.

Nach meinen Anmerkungen, dass diese Überschrift sehr irreführend ist, wurde die Überschrift wie folgt abgeändert:
Wirtschaftsministerium untersucht Kolibri-Akkus in Modellprojekt – keine Förderung des Neuaufbaus des verbrannten Rekordautos

Advertisements