Von einem pressw0rdsleser wurde ein hoch interessanter Hinweis gegeben, der nach etwas Recherche zu folgender Pressemeldung führte. Was auch immer passiert – ihr habt hier zuerst davon erfahren ;-) mindset (ein Elektroautoprojekt der nicht unumstrittenen Mindset AG) kooperiert seit Anfang 2011 mit einem nicht namentlich genannten Akku „Entwickler/Erfinder“. Die Formulierungen legen Nahe, dass es sich dabei um DBM Energy handeln könnte:

  • der Zeitraum passt (Anfang 2011)
  • die „bahnbrechende Innovation“ zeigt in Laborversuchen und in einer industriellen Anwendung spektakuläre Ergebnisse. Kommentar: Laborversuche=Test der BAM/Dekra und Papstar= „Industrie“partner
  • der Akku setzt in den Bereichen Batteriereichweite, -gewicht und -leistung neue Maßstäbe
  • wesentliche Belastungstests (Schnellladungen, die Überprüfung des thermischen Verhaltens und die angestrebten Reichweiten) wurden bisher entweder erfüllt oder sogar übertroffen

Weitere Infos:

  • Mindset wird diese Technologie „im Bereich der automobilen Anwendung exklusiv umsetzen
  • eine öffentliche Probefahrt wird stattfinden wenn alle „noch anstehende Sicherheitstests zur Bestätigung der breiten Alltagstauglichkeit erfolgreich abgeschlossen sind […] (mindset verzichtet daher zum heutigen Zeitpunkt auf eine öffentliche Vorstellung dieser Kooperation und deren Ergebnisse)“
  • mindset wertet den bisherigen Projektverlauf aber als strategisch wichtigen Entwicklungsschritt und geht von einer technologisch ausgereiften, erfolgreichen öffentlichen Demonstration in den nächsten Monaten aus

Als Ausklang ein interessanter Satz zum Nachdenken und Diskutieren: „Die Technologie basiert auf konventionellen Batteriezellen, die über ein spezielles Lade- und Entladeverfahren weit höhere Reichweiten für die mindset-Fahrzeuge erlaubt, als in der Industrie bisher denkbar waren.

Update: Cleanthinking hat das Thema aufgegriffen.

Advertisements