Am Freitag den 27.01.2012 um 15:10 kam es aufgrund eines Brandes bei Next Energy zu einem Feuerwehreinsatz. Was war passiert?

Eine 1,5kg Lithium-Ionen Batterie war bei Tests in einem Klimaschrank explodiert. Der Klimaschrank flutete das Innere mit Stickstoff und löste die Brandmeldeanlage aus. Nach dem die Feuerwehr angerückt war, belüftete sie den Raum mit starken Ventilatoren und entfachten dadurch ein Glutnest (eine Rolle Reinigungspapier). Bei Messungen wurden keine gefährlichen Konzentrationen von Gasen und Chemikalien gefunden. pressw0rds hat bei Next Energy nachgefragt, ob es sich bei den entzündeten Akkus um Kolibri Akkus gehandelt hat. Dies war laut Next Energy nicht der Fall, da die Kolibris in den 3 Test-Audis verbaut sind.

Advertisements