– pressw0rds exclusive

Es gibt eine Präsentation von Stephan Schwartzkopff, Leiter des GPM-Hauptstadtbüros, die ein paar Hintergründe zu der Preisverleihung des Roland Gutsch Awards an Mirko Hannemann schildern. Der Roland‐ Gutsch‐Project‐Management‐Award sollte eigentlich schon ein Jahr früher an Mirko Hannemann verliehen werden. Doch dann brannte die Halle inklusive Lekker Mobil ab und die Preisverleihungsentscheidung wurde ausgesetzt. Danach passierte folgendendes, Zitat: “

Auf der HMI (Hannover Messe, Anm. presw0rds) 2011 stand ein Nachbau auf dem BMWi‐Stand. Erneute Recherche. Ich (Stephan Schwartzkopff, Anm. pressw0rds) fand den Augenzeugen aus dem BMWi, der die Fahrt begleitet hat. Wir führten zusammen mit dem BSM Bundesverband Solare Mobilität Interviews durch. Und schickten ein TV‐Team zu den Referenzorten. Die Jury entschied sich mehrheitlich für die RG‐Award‐Vergabe. Wir haben den Preis nach einer Pressekonferenz am 28.11.2011 vergeben.

Weiterhin gab es am 16.12.2011 im Hauptstadtbüro der GPM  ein Experten‐Nachgespräch  mit dbm‐energy, Kolibri‐Power‐Systems, BMWi, BSM, BATSO e.V., Wallner GmbH und weiteren Gästen. Inhalte aus diesem Gespräch sind nicht bekannt.

Und was sagt uns das?

Die GPM Jury vergibt/vergab den Preis nicht leichtfertig. Es gibt Recherchen, Interviews und Videoaufnahmen von Referenzorten. Jeder, der noch immer an der Rekordfahrt zweifelt ignoriert die Fakten.

Advertisements